Sonnenschirme

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

Zum Zaunplaner
Ob schlichter 180-cm-Schirm für den Balkon oder luxuriöser Ampelschirm für die Terrasse: Wir führen den Gartenschirm in verschiedenen Formen, Größen und Designs – für jeden Ort und Einsatzzweck findet sich bei meingartenversand.de ein passendes Modell. Dazu bieten wir Ihnen Schirmständer in allen Gewichtsklassen, vom quadratischen Granitfuß bis zum rollbaren Betonelement.  Weiter lesen...
In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

Der Gartenschirm spendet Schatten auf Terrasse und Balkon

Spannen Sie das erste Mal Ihren Gartenschirm auf, startet der Sommer. Mit einem Sonnenschirm sind Sie auf der Terrasse oder dem Balkon vor Sonneneinstrahlung und leichten Schauern geschützt. Doch ein ordentlicher Schattenspender hält nicht nur Wind und Wetter ab, sondern auch neugierige Blicke. Also: Zur Gestaltung von Rückzugsorten ...

Sonnenschirme

Ob schlichter 180-cm-Schirm für den Balkon oder luxuriöser Ampelschirm für die Terrasse: Wir führen den Gartenschirm in verschiedenen Formen, Größen und Designs – für jeden Ort und Einsatzzweck findet sich bei meingartenversand.de ein passendes Modell. Dazu bieten wir Ihnen Schirmständer in allen Gewichtsklassen, vom quadratischen Granitfuß bis zum rollbaren Betonelement.

Der ...

Sonnenschirme

Ob schlichter 180-cm-Schirm für den Balkon oder luxuriöser Ampelschirm für die Terrasse: Wir führen den Gartenschirm in verschiedenen Formen, Größen und Designs – für jeden Ort und Einsatzzweck findet sich bei meingartenversand.de ein passendes Modell. Dazu bieten wir Ihnen Schirmständer in allen Gewichtsklassen, vom quadratischen Granitfuß bis zum rollbaren Betonelement.

Der Gartenschirm spendet Schatten auf Terrasse und Balkon

Spannen Sie das erste Mal Ihren Gartenschirm auf, startet der Sommer. Mit einem Sonnenschirm sind Sie auf der Terrasse oder dem Balkon vor Sonneneinstrahlung und leichten Schauern geschützt. Doch ein ordentlicher Schattenspender hält nicht nur Wind und Wetter ab, sondern auch neugierige Blicke. Also: Zur Gestaltung von Rückzugsorten unter freiem Himmel sind Gartenschirme elementar. Da Sie diese beliebig manövrieren können, stellen sie eine flexible und preisgünstige Markisenalternative dar.

Stehend oder hängend? Zwei Varianten stehen zur Wahl

Drei Elemente sind für den Gartenschirm charakteristisch: ein Ständer, ein stabiler Mast und der eigentliche Schirm. Sie bestehen aus diversen Materialien. Unterschieden wird zwischen stehenden und hängenden Varianten:

1. Stockschirm: Der traditionelle Sonnenschirm besitzt einen Mittelmast. Er wird durch das Hochschieben eines einrastenden Strebenkranzes geöffnet. Ist der Gartenschirm groß, kommen Kurbel- oder Flaschenzugsysteme zum Einsatz. Gute Stockschirme sind knickbar, drehbar und höhenverstellbar, um sich jedem Sonnenstand anpassen zu lassen.

2. Ampelschirm: Hier stört kein Mittelstock, das Sonnendach pendelt frei am seitlich stehenden Mast. Dadurch können Sie die gesamte Fläche unterm Schirm für Gartentische und -stühle nutzen. Freiarmschirme werden meist mit der Handkurbel geöffnet. Vorsicht: Ampelschirme sind windanfällig und auf massive Füße angewiesen.

3. Balkonschirm: Ob Stock oder Ampel, für den Balkon sind alle Lösungen passender Größe wie Halbschirme geeignet. Reine Balkonlösungen unterscheiden sich vom Terrassenschirm durch spezifische Befestigungsmöglichkeiten an Geländern oder Wänden.

Tipp: Zur Verbesserung der Stabilität sollte der große Gartenschirm eine Windöffnung haben. Sie reduziert den Winddruck deutlich. Lassen Sie bei windigem Wetter einen Gartenschirm in geöffnetem Zustand niemals unbeaufsichtigt.

Gartenschirm kaufen. Darauf kommt es an!

Soll der Gartenschirm rechteckig oder rund sein? Die Familie oder nur eine Liege beschatten? Eine knallige oder dezente Farbe haben? Ihr Geschmack entscheidet – doch grundieren Sie Ihre Wahl mit „hard facts“.

Wichtige Kauffaktoren:

UV-Schutz Gartenschirme filtern gefährliche UV-Strahlen unterschiedlich effizient. Dank dichtgewebter und beschichteter Bezugsstoffe führen wir Modelle mit UV-Schutz 50. Ein simpler Schirmbezug aus Baumwolle kommt lediglich bis Faktor 15.
Regenschutz Vollständig wasserdicht ist kein Sonnenschirm. Wasserabweisend sind synthetische Gewebe (Acryl, Polyester). Zusätzliche Imprägnierungen auf der Bespannung schützen nachhaltig gegen Feuchtigkeit und Fäulnis.
Flexibilität Eine stufenlose Höhenverstellung und vertikale Verstellbarkeit mit 360-Grad-Radius sind optimal, um trotz wandernder Sonne stets im Schatten zu sitzen.
Schirmgröße Sollte der Gartenschirm groß sein? Ja, kleinere Ausführungen müssen Sie häufig neu ausrichten, je nach Sonnenstand. Allerdings lassen diese sich unkompliziert in Gartenschränke wegräumen.
Öffnen Ob Sie den Sonnenschirm durch Hochschieben öffnen, dafür ein Flaschenzug- oder Kurbelsystem nutzen oder alles mit der Fernbedienung regeln, ist allein eine Budgetfrage.
Ständer

Aufgrund der Windanfälligkeit müssen Füße und Schirmgröße aufeinander korrespondieren. Kleineren Exemplaren genügen sandgefüllte Kunststoffständer, sonst kommen nur Betonständer, Steinständer oder betonplattenbeschwerte Metallgestelle in Frage. Große Freiarmschirme verankern Sie mit einbetonierten Bodenhülsen im Untergrund. Tipp: Rollbare Ständer erleichtern die Manövrierfähigkeit.

 

Wie pflege und reinige ich einen Gartenschirm?

Bleibt der Schirm die ganze Gartensaison draußen, sollte er – wie die Gartenstuhlauflagenmöglichst wetterfest sein, da Sonne und Regen der Bespannung zusetzen. Eine lange Lebensdauer hat UV-beständiges, farbstabiles und wasserabweisendes Polyacryl. Natürliche Stoffe wie Leinen und Baumwolle reagieren empfindlicher auf Nässe und Schmutz und sollten abends reingeholt werden. Generell empfehlen wir, Schirme bei Nichtgebrauch einzuklappen und mit einem Überzug zu schützen. Vogelkot, Schmutz und Verfärbungen können Sie mit Markisenreiniger entfernen. Bei hochwertigen Modellen lässt sich die Bespannung zum Reinigen abnehmen.

Ihren neuen Schirm können Sie bei meingartenversand.de per Rechnungskauf, Kreditkarte, PayPal, Vorkasse (3 % Skonto) und Sofortüberweisung bestellen. Die Lieferung erfolgt komfortabel frei Bordsteinkante.

Sonnenschirm was beachten?

Sonnenschirme gibt es in allen möglichen Ausführungen, Größen und Formen. Ein entscheidendes Kaufkriterium ist der vorhandene Platz. Mittelstockschirme eignen sich gut für Balkone, Ampelschirme sind für großzügig geschnittene Außenanlagen ideal. Eine stufenlose Höhenverstellung und vertikale Verstellbarkeit mit 360-Grad-Radius sind optimal, um trotz wandernder Sonne stets im Schatten zu sitzen. Für ein komfortables Öffnen sorgen Flaschenzug- oder Kurbelsysteme. Damit Sonnenbrand kein Thema wird, ist eine Bespannung mit hohem UV-Schutz wichtig. Viele Sonnenschirme sind aus UV-beständigem, sowie wasser- und schmutzabweisendem Polyacryl gefertigt. Baumwolle sieht eleganter aus, ist aber witterungsempfindlich und bietet nur einen geringen UV-Schutz. Der richtige Sonnenschirmständer sorgt für Stabilität. Je schwerer der Ständer, desto sicherer der Stand. Hierbei gilt es zwischen fest verankerten und mobilen Modellen zu unterscheiden. Sie sind aus Beton, Edelstahl, Kunststoff oder Granit. Letzterer eignet sich besonders für große Sonnenschirme.

Welche Sonnenschirm Farbe ist am besten?

Unter funktionalen Gesichtspunkten empfehlen sich Sonnenschirme mit dunklen Farben wie zum Beispiel Anthrazit, Blau, Braun, Taupe und anderen Erd- und Grautönen. Aus einem einfachen Grund: Eine zentrale Aufgabe von Sonnenschirmen ist der Sonnenbrandschutz – und dunkle Schirme lassen deutlich weniger UV-Strahlen durch als weiße, gelbe oder beige Modelle. Dabei gilt es jedoch zwei Aspekte zu beachten: Wie effizient ein Sonnenschirm die schädliche UV-Strahlung filtert, hängt vom Bezugsstoff ab; beachten Sie den jeweiligen Schutzfaktor, im Idealfall liegt der Wert über 50. Und zweitens bleichen Stoffbezüge in der Sonne aus. Wie schnell und stark, hängt von der Stoffqualität ab. Naturgemäß sind hellere Schirme von dieser Problematik weniger stark betroffen.

Wie Sonnenschirm aufstellen?

Die Stabilität des Sonnenschirms hat höchste Priorität. Zur sicheren Verankerung kommen drei Varianten in Frage: Bodenständer, Bodendübel und Bodenhülsen. Für kleine und leichte Sonnenschirme sind wasser- oder sandgefüllte Kunststoffständer typisch. Ein höheres Eigengewicht und somit mehr Stabilität bringen Schirmständer aus Granit, Beton oder Stahl mit. Alternativ bieten sich befüll- und bepflanzbare Ständer an. Dabei gilt: Je größer der Schirm ist, desto schwerer muss das Gegengewicht sein. Bodenständer haben den Vorteil, dass Sie den Standort des Schirms verändern können, insbesondere bei Modellen mit Rollen. Ampelschirme werden gewöhnlich mit speziellem Standfuß angeboten. Diese wiegen befüllt gut und gerne 100 kg, was die Mobilität stark eingeschränkt. Auch bei einem Bodendübel können Sie den Standort wechseln, allerdings ist diese Lösung nur für Rasen oder Sand geeignet. Besonders stabil, platzsparend und stolpersicher sind Bodenhülsen zum Einbetonieren. Die Montage ist nicht schwer, aber dauerhaft: Ist die Bodenhülse einbetoniert, sind Sie mit dem Schirm an diesen Standort gebunden.