Spieltürme

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

Zum Zaunplaner
Schaukel, Rutsche oder Klettergerüst? Welches Spielgerät ist für mein Kind optimal? Können Sie sich nicht entscheiden, ist ein Spiel- oder Kletterturm perfekt: er vereint, was Kinderherzen begehren. Bei meingartenversand.de finden Sie stabile Spieltürme aus Holz zum Dauertiefpreis, die nicht nur den Witterungseinflüssen, sondern der Beanspruchung durch Kinder dauerhaft standhalten. Weiter lesen...
In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

Ein Spielturm befördert Kinder in den siebten Spielehimmel

Kinder lieben Spaß, Bewegung und Abwechslung – und daher Spieltürme. Hier können sie mit einem Spielgerät rutschen, turnen, klettern, schaukeln, hangeln und buddeln. Bei meingartenversand.de finden Sie unterschiedlich ausgestattete, sicherheitszertifizierte Anlagen, vor allem aus Holz.

Was bieten die Gartenspielgeräte?

  • Für den ...

Spieltürme

Schaukel, Rutsche oder Klettergerüst? Welches Spielgerät ist für mein Kind optimal? Können Sie sich nicht entscheiden, ist ein Spiel- oder Kletterturm perfekt: er vereint, was Kinderherzen begehren. Bei meingartenversand.de finden Sie stabile Spieltürme aus Holz zum Dauertiefpreis, die nicht nur den Witterungseinflüssen, sondern der Beanspruchung durch Kinder dauerhaft standhalten.

Ein ...

Spieltürme

Schaukel, Rutsche oder Klettergerüst? Welches Spielgerät ist für mein Kind optimal? Können Sie sich nicht entscheiden, ist ein Spiel- oder Kletterturm perfekt: er vereint, was Kinderherzen begehren. Bei meingartenversand.de finden Sie stabile Spieltürme aus Holz zum Dauertiefpreis, die nicht nur den Witterungseinflüssen, sondern der Beanspruchung durch Kinder dauerhaft standhalten.

Ein Spielturm befördert Kinder in den siebten Spielehimmel

Kinder lieben Spaß, Bewegung und Abwechslung – und daher Spieltürme. Hier können sie mit einem Spielgerät rutschen, turnen, klettern, schaukeln, hangeln und buddeln. Bei meingartenversand.de finden Sie unterschiedlich ausgestattete, sicherheitszertifizierte Anlagen, vor allem aus Holz.

Was bieten die Gartenspielgeräte?

  • Für den Spielturm sind Rutsche, Schaukel, Sandkasten und Kletterleiter charakteristisch. Größere Modelle verfügen über eine Doppelschaukel oder Brücke.
  • Viele Ausführungen wie das Stelzenhaus und der Spielturm mit Rutsche sind als Aussichtsturm gestaltet oder besitzen Podeste mit Geländer.
  • Beim Kletterturm und -gerüst stehen Kletterelemente im Vordergrund: Leiter, Seil, Netz und Kletterwand. Auch Reckstangen gehören dazu. Gewöhnlich sind Türme höher als Klettergerüste.
  • Einige Anlagen sind modular erweiterbar, beispielsweise durch Kinderschaukel, Schaukelnest oder Wellenrutsche. So bleibt ein Spielturm immer spannend.

Wir führen ausschließlich für den Selbstbau geeignete Modelle, die sich ohne professionelle Hilfe oder Betonarbeiten mit Hilfe von Wasserwaage, Akkuschrauber & Co. eigenständig innerhalb eines Tages montieren lassen. Im Bedarfsfall sind ausreichend dimensionierte Bodenanker – neben einer detaillierten Aufbauanleitung – im Lieferumfang enthalten! Für die Montage ist ein ebener und fester Untergrund essentiell.

Der eigene Spielturm im Garten. Ab welchem Alter?

Der Spiel- und Kletterturm kombiniert vielfältige Erlebnismöglichkeiten zu einer pädagogisch wertvollen Kinderwelt an der frischen Luft. Fern von TV, Computer und Smartphone nehmen die Kids aktiv kognitive, motorische und soziale Anregungen wahr, die für die Entwicklung bedeutsam sind. Dabei gilt: Je mehr Module enthalten sind, desto mehr Fähigkeiten werden gefördert.

Suchen Sie die Spielanlage nach den kindlichen Vorlieben und Wünschen aus. Um ausgelassen toben zu können, bietet sich ein Spielturm mit Rutsche und Schaukel an. Kleinkinder lieben es, in Sandkisten zu matschen, kneten und bauen. Mit Beistand von Mama und Papa sind Kletterwände eine willkommene Alternative. Stehen Rollenspiele hoch im Kurs, bietet sich die Integration eines Spielhauses an …

Für die Benutzung muss Ihr Kind sicher stehen, laufen und sich festhalten können. Beachten Sie Altersvorgaben. Meist sind Spieltürme für Kinder ab drei Jahren geeignet. Lassen Sie Ihren Nachwuchs niemals unbeaufsichtigt.

Tipp: Rindenmulch, Holzschnitzel, Fallschutzmatten, Sand und Puzzleplatten eignen sich optimal, Stürze abzufedern und Verletzungen zu vermeiden.

Beliebt und bewährt – der Spielturm aus Holz

Im privaten Bereich hat sich der Holzspielturm aus Massivholz durchgesetzt. Er ist robust, belastbar und wetterfest. Außerdem heizt er sich – anders als Metallkonstruktionen – bei Sonne nicht auf. Zum Schutz vor Witterungseinflüssen, Pilzen und Schädlingen werden manche Angebote mit kinderfreundlichen Verfahren und Holzschutzmitteln imprägniert.

Besonders widerstandsfähig sind harte Laubhölzer wie Lärche, Eiche, Douglasie und Robinie. Sie sind auch naturbelassen lange witterungsbeständig, haben allerdings ihren Preis. Zur Kostensenkung verwenden viele Hersteller Nadelholzarten. Bewährt haben sich Kiefern- und Fichtenholz, die eine gute Dauerhaftigkeitsklasse besitzen. Ungeeignet sind Tanne und Roteiche. Steht ein Spielturm aus Holz dauerhaft im Freien, sollten Sie diesen jährlich mit wasserbasierten Lasuren pflegen. Dann ist er viele Jahre haltbar.

Für die Sicherheit sind glatte und gerundete Hölzer zentral – an abstehenden Holzteilen könnten Kinder hängenbleiben und sich verletzen. Kontrollieren Sie den Spielturm aus Holz regelmäßig auf witterungs- oder abnutzungsbedingte Schwachstellen, also Splitter und scharfe Kanten. Prüfen Sie dabei die Bodenverankerung und Stabilität.

Sicher und schnell: Online bei meingartenversand.de bestellen

Sie haben noch Fragen zum Spielturm? Diese sind uns von 8 bis 17 Uhr unter 04101 835 510 willkommen. Wir beraten Sie gerne persönlich. Ihre Bestellung können Sie unkompliziert per Rechnungskauf, Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung oder Vorkasse (3 % Skonto) bezahlen. Die Zustellung erfolgt bequem frei Bordsteinkante.

Was ist ein Spielturm für den Garten?

Der Kinderspielturm ist ein Gartenspielanlage, die sich aus verschiedenen Modulen zusammensetzt. Im Zentrum des Spielgeräts stehen (überdachte) Klettertürme oder Stelzenhäuser mit Dach. Die Podesthöhe kann bis zu 200 cm betragen. Sie werden gewöhnlich durch eine Schaukel, Rutsche und Sandkiste ergänzt. Weitere typische Bestandteile sind Klettergerüste, Seilrutschen und Fernrohre.

Welcher Untergrund für Spieltürme?

Für Spieltürme empfiehlt sich ein möglichst weicher und flexibler Untergrund, der im Falle eines Sturzes die Aufprallenergie gut kompensiert. Besonders abfedernd wirkt Sand. Im Idealfall verwenden Sie TÜV-geprüften Spielsand. Die Schichthöhe sollte rund 30 cm betragen. Auch Kies eignet sich als Untergrund für Spieltürme. Besonders sicher ist Rollkies. Federnd, weich und preiswert sind darüber hinaus Rindenmulch und Holzschnitzel. Tipp: Legen Sie Unkrautfolie aus, bevor Sie Sand, Kies oder Mulch verteilen. Alternativ bieten sich Fallschutzmatten an. Vorteilhaft: Sie lassen sich punktgenau an „Gefahrenstellen“ wie dem Ende der Rutsche oder unter dem Klettergerüst platzieren.

Spieltürme mit oder ohne Dach?

Spieltürme mit Dach haben den Vorteil, dass sie auch bei leichtem Nieselregen oder nach einem Regenschauer genutzt werden können, da der Boden trocken bleibt und das Holz nicht rutschig wird. Außerdem eignen sich überdachte Podeste und insbesondere Stelzenhäuser sehr gut, um ein Versteck zu bauen. Letzter Vorteil: Die Kinder können ihr Spielzeug liegen lassen, ohne dass es der Witterung komplett ausgesetzt wird. Dachlose Kinderspieltürme sind in der Regel günstiger und einfacher aufzubauen.