Kaminholzregale

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

Zum Zaunplaner
Die professionelle Brennholzlagerung zeichnet Trockenheit und eine gute Belüftung aus, zudem sicher gestapelte Holzscheite. Perfekt geeignet sind unsere Kaminholzunterstände für den Außenbereich. Wir führen verschieden große Holzmodelle für jeden Bedarf. Zum Sortiment gehören neben preiswerten Stapelhilfen auch zweireihig auffüllbare Lagerstätten mit Rückwand, Schrankanbau oder Wetterschutz.  Weiter lesen...
In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

Kaminholzregale für Außen zur fachkundigen Lagerung von Brennholz im Freien

Traditionelles Heizen mit dem Kamin, Schweden- oder Kachelofen erlebt aufgrund steigender Energiekosten eine Renaissance. Zur Attraktivität tragen weiterhin bei: Fachgerecht in Kaminholzunterständen getrocknetes Feuerholz erzeugt eine behagliche Wärme und knisternde, wunderschön anzuschauende Flammen.

Beim Stapeln ...

Kaminholzregale

Die professionelle Brennholzlagerung zeichnet Trockenheit und eine gute Belüftung aus, zudem sicher gestapelte Holzscheite. Perfekt geeignet sind unsere Kaminholzunterstände für den Außenbereich. Wir führen verschieden große Holzmodelle für jeden Bedarf. Zum Sortiment gehören neben preiswerten Stapelhilfen auch zweireihig auffüllbare Lagerstätten mit Rückwand, Schrankanbau oder ...

Kaminholzregale

Die professionelle Brennholzlagerung zeichnet Trockenheit und eine gute Belüftung aus, zudem sicher gestapelte Holzscheite. Perfekt geeignet sind unsere Kaminholzunterstände für den Außenbereich. Wir führen verschieden große Holzmodelle für jeden Bedarf. Zum Sortiment gehören neben preiswerten Stapelhilfen auch zweireihig auffüllbare Lagerstätten mit Rückwand, Schrankanbau oder Wetterschutz.

Kaminholzregale für Außen zur fachkundigen Lagerung von Brennholz im Freien

Traditionelles Heizen mit dem Kamin, Schweden- oder Kachelofen erlebt aufgrund steigender Energiekosten eine Renaissance. Zur Attraktivität tragen weiterhin bei: Fachgerecht in Kaminholzunterständen getrocknetes Feuerholz erzeugt eine behagliche Wärme und knisternde, wunderschön anzuschauende Flammen.

Beim Stapeln kommen hohe Gewichte zusammen. Kaminholzunterstände müssen daher so stabil konstruiert sein, wie die robusten Holzlagerhäuser von meingartenversand.de. Die optisch ansprechenden Kaminholzlager für Außen sind in verschiedenen Größen, Formen und Preisklassen erhältlich:

  • Von der zweckmäßigen Kaminholz-Überdachung aus druckimprägniertem Kiefernholz zum Aufbau an der Hausfassade
  • über freistehende, zweireihig auffüllbare Lagermodelle mit Rückwand, praktischem Schrankanbau oder Wetterschutz
  • bis zur farbgrundierten, als Sichtschutz geeigneten Design-Brennholzwand mit verleimten Pfosten und Stahlbeschlägen.

Sämtliche Außenregale gestatten die sachkundige Lagerung von Scheitholz. Dafür sind Trockenheit und Belüftung elementar.

Unsere Kaminholzunterstände gewähren eine trockene, belüftete Aufbewahrung

Feuchtes Holz brennt nicht. Für Trockenheit sorgen bedachte Kaminholzunterstände mit leichter Dachschräge. Durch den Regenschutz aus Dachpappe, Bitumen oder Dachpfannen kann der Wassergehalt der Holzscheite unter den Idealwert von 15 Prozent sinken. Mehr Restfeuchte führt zur Versottung des Kamins und gefährlichen Schadstoffausstößen.

Während das Kaminholzregal nach oben dicht sein sollte, ist horizontal Belüftung gefragt: Damit Luft durch die Holzscheite zirkulieren und diese gleichmäßig trocknen kann, muss mindestens eine Regalseite offenstehen, von der Wetterseite abgewandt. Großflächige Abdeckungen mit Kunststoffplanen sind kontraproduktiv, da sie Staunässe und somit Moos-, Pilz- und Schimmelbefall auslösen.

Tipp: Zur optimalen Belüftung die Scheite auf Zwischenraum stapeln, wegen Fäulnisgefahr mit der Rindenseite nach unten. Deshalb auch dünne Rundhölzer spalten. Je nach Holzart und Beschaffenheit beträgt die Lagerungszeit etwa zwei Jahre. Laubholz trocknet langsamer, Nadelholz schneller. Nach vier Jahren sollte Kaminholz verfeuert werden, da der Brennwert schwindet.

Welches ist der beste Standort für Brennholzlager?

Für Außenregale empfehlen sich sonnige, nach Süden ausgerichtete Standpunkte. Achten Sie bei der Montage auf einen dauerhaft trocken-festen Untergrund. Für kurze Wege platzieren Sie das Regal für Kaminholz draußen am Gartenschrank mit den Holzverarbeitungswerkzeugen.

Rückwandfreie Kaminholzregale für Außen werden an Fassaden errichtet, am besten unter dem Dachüberstand. Schichten Sie die Scheite mit Abstand zur Hauswand, um diese gegen Schmutz, Beschädigungen und Feuchtigkeit aus frischem Holz zu schützen. Modelle mit Rückwand lassen sich frei aufstellen, dadurch ist die Standortwahl unkompliziert. Im Optimalfall ist die Rückwand der Wetterseite zugewandt.

Was Sie beim Kauf Ihres Kaminholzunterstandes beachten sollten

Zentrales Kaufkriterium für Ihren Brennholzunterstand ist dessen Fassungsvermögen. Da die Kapazität vom Holzverbrauch abhängt, sollte das Feuerholzlager mindestens den jährlichen Holzbedarf fassen. Doch kaufen Sie „mit Luft“: Beim Stapeln entstehen Zwischenräume, so dass das Volumen die geplante Holzaufnahmemenge übersteigen muss; ferner können Sie bei größeren Unterständen Holz zur Trocknung lagern und bereits getrocknetes Holz entnehmen.

Wie bei allen Holzelementen der Gartenausstattung ist auch für Kaminholzunterstände die Witterungsbeständigkeit ein Thema. Wir führen ausschließlich imprägnierte Modelle, die solide gegen Feuchtigkeit geschützt sind. Zur Verbesserung der Haltbarkeit streichen Sie das Holz mit offenporiger Lasur. Sollten Sie dazu noch Fragen haben, steht Ihnen unser Service-Team werktags von 8 bis 17 Uhr unter 04101 835 510 zur Verfügung.

Typisch meingartenversand.de: Sie können Ihr Wunschprodukt sicher auf Rechnung kaufen oder per PayPal, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Vorkasse bezahlen. Die Zustellung erfolgt komfortabel frei Bordsteinkante.

Kaminholzregal wie groß?

Die Größe des Kaminholzregals hängt vom individuellen Holzverbrauch ab. Faustregel: Der Brennholzunterstand sollte mindestens Ihren jährlichen Holzbedarf fassen. Doch kaufen Sie das Feuerholzlager „mit Luft“: Beim Stapeln entstehen Zwischenräume, so dass das Volumen die geplante Holzaufnahmemenge übersteigen muss; ferner können Sie bei größeren Unterständen Holz zur Trocknung lagern und bereits getrocknetes Holz entnehmen.

Wie lange sollte das Brennholz im Kaminholzregal liegen?

Die Trocknungszeit von Brennholz hängt von drei Aspekten ab: der Holzart, der Beschaffenheit der Holzscheite und dem Standort des Kaminholzregals. Optimal geschichtete und gut belüftete Scheite aus Nadelholz, die viel Sonne haben, können unter Umständen schon nach 6-12 Monaten verfeuert werden, während bei den meisten Laubhölzern die Trocknungszeit bis zu drei Jahre dauert. Im Zweifel warten Sie ab: Kürzere Zeiten resultieren in Brennholz, das noch zu viel Restfeuchte enthält. Allerdings verringert sich der Brennwert, wenn Sie das Holz vier Jahre oder länger lagern.

Wo Kaminholzregal aufstellen?

Damit aus Scheiten kaminfertiges Holz wird, das sicher brennt, braucht Ihr Brennholz drei Dinge: Trockenheit, Luft und Sonne. Somit benötigen Sie für Ihr Kaminholzregal einen vor Feuchtigkeit und Witterung geschützten Standort im Außenbereich. Das Brennholzlager sollte mit überstehendem Dach ausgestattet, nach vorne/seitlich offen und immer gut belüftet sein. Unbedingt feuchte Untergründe vermeiden, ansonsten drohen Schimmelbefall und Verrottung. Damit die Luft zirkulieren kann, stellen Sie das Kaminholzregal etwa eine Handbreit von der Haus- oder Garagenwand entfernt auf. Offene Seiten nicht zur Wetterseite ausrichten.