Gabionen

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

Zum Zaunplaner
Rankgitter, Gartenzaun oder Wind-, Lärm- und Sichtschutz, Gabionen lassen sich variabel verwenden. Als exklusive Alternative zu klassischen Sichtwänden und Mauern aus Beton liegt der Gabionenzaun voll im Trend: Mit Steinen befüllte Drahtkörbe sind langlebig, stabil, robust, pflegefrei und auch ohne Vorkenntnisse schnell montiert. Wir führen feuerverzinkte Gabionenelemente mit PVC-Beschichtung in diversen Formaten. Weiter lesen...
In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

Gabionen sind im Gartenbereich vielfältig einsetzbare Gestaltungselemente

Sie haben ein neues Eigenheim gekauft und planen die Gartengestaltung? Privatsphäre und geschützte Außenbereiche sind Ihnen wichtig? Aber Vorgartenzäune aus Holz oder Kunststoff finden Sie unspektakulär? Dann ist der stabile, variable, blickdichte und einfach zu handhabende Gabionenzaun optimal!

Die Gabione ist ...

Gabionen

Rankgitter, Gartenzaun oder Wind-, Lärm- und Sichtschutz, Gabionen lassen sich variabel verwenden. Als exklusive Alternative zu klassischen Sichtwänden und Mauern aus Beton liegt der Gabionenzaun voll im Trend: Mit Steinen befüllte Drahtkörbe sind langlebig, stabil, robust, pflegefrei und auch ohne Vorkenntnisse schnell montiert. Wir führen feuerverzinkte Gabionenelemente mit ...

Gabionen

Rankgitter, Gartenzaun oder Wind-, Lärm- und Sichtschutz, Gabionen lassen sich variabel verwenden. Als exklusive Alternative zu klassischen Sichtwänden und Mauern aus Beton liegt der Gabionenzaun voll im Trend: Mit Steinen befüllte Drahtkörbe sind langlebig, stabil, robust, pflegefrei und auch ohne Vorkenntnisse schnell montiert. Wir führen feuerverzinkte Gabionenelemente mit PVC-Beschichtung in diversen Formaten.

Gabionen sind im Gartenbereich vielfältig einsetzbare Gestaltungselemente

Sie haben ein neues Eigenheim gekauft und planen die Gartengestaltung? Privatsphäre und geschützte Außenbereiche sind Ihnen wichtig? Aber Vorgartenzäune aus Holz oder Kunststoff finden Sie unspektakulär? Dann ist der stabile, variable, blickdichte und einfach zu handhabende Gabionenzaun optimal!

Die Gabione ist ein steingefüllter Drahtkorb. Sie ist auch als Schüttkorb, Steinkorb, Drahtschotterkasten oder Mauersteinkorb bekannt. Die Bezeichnung leitet sich vom italienischen „gabbione“ ab und bedeutet großer Käfig. Im Landschafts-, Wasser- und Straßenbau sind Gabionen ein traditionelles Baumaterial zur Hangbefestigung. Sie gibt es in unterschiedlichen, individuell anpassbaren Formen von rechteckig über quadratisch bis gebogen. Werden mehrere Drahtkörbe mit C-Ringen, Ösen oder Spiralen miteinander verbunden, entsteht ein Gabionenzaun. Dieser überzeugt durch maximale Stabilität, höchste Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit.

Mittlerweile hat sich der Gabionenzaun auch im privaten Bereich als optisch attraktives Gestaltungselement etabliert: Rund um Haus und Garten stellen Gabionenzäune eine flexible, funktionell hochwertige und belastungsfähige Alternative zur Stein- oder Betonmauer sowie zum herkömmlichen Sichtschutzzaun dar. Das Beste dabei: Die Bauteile lassen sich mit wenigen Handgriffen und fast ohne Werkzeug, zur Gabionenwand aufbauen.

Bei meingartenversand.de erhalten Sie kunststoffummantelte Premium-Gabionen (Anthrazit) aus feuerverzinktem Stahl in den Formaten 200 x 95 / 125 / 155 / 170 / 200 cm mit 50 x 50 mm und 50 x 100 mm Maschenweite. Diese korrosionsgeschützten Schüttkörbe aus 4 / 5 mm starken Drahtstäben sind für hochwertige Gabionenzäune ideal.

Gabionen von meingartenversand.de bieten zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten:

  • Hangsicherung: Traditionell eignen sich die Stahlkäfige zum Bau von Stützbauwerken.
  • Gabionen als Sichtschutz und Terrassenabtrennung: Mauersteinkörbe sind eine moderne Lösung, den klassischen Sichtschutzzaun zu ersetzen. Und: Gegenüber der Steinmauer oder dem Betonzaun-Sichtschutz lockern Gabionen die Atmosphäre auf.
  • Dekorative Grundstücksbegrenzung: Als Gartenzaun verleihen Schüttkorbe dem Außenbereich eine exklusive Note.
  • Windschutz: Drahtschotterkästen halten zuverlässig Windböen ab.
  • Lärmschutzwand: Der Schallschutz gut befüllter Gabionen übertrifft den von Betonwänden. Mit Pflanzen verstärken Sie die Lärmschutzwirkung der Gabionenwand.
  • Bepflanzung: Die Gittermatten lassen sich originell begrünen und mit Pflanzen dekorieren.
  • Behaglichkeit: Steinfüllungen absorbieren tagsüber Wärme und geben sie abends wieder ab. Ideal für Sitzflächen im Garten. Dazu noch reich bestückte Pflanzkübel, und für Stimmung ist gesorgt.

Wenn Sie keinen durchgängigen Sichtschutz aus Gabionen möchten, stellen Sie einfach Verbindungen mit Mauern, Hecken oder Zäunen her, zum Beispiel Sichtblenden aus Holz oder dem Doppelstabmattenzaun 8 6 8. Sollten Sie dazu Fragen haben, beraten wir Sie gerne persönlich – Zäune sind unser Metier!

Übrigens: Aus Gabionenmatten lassen auch sich Sitzelemente, Hochbeete, Einfassungen, Rosenbögen, Kräuterspiralen, Grillplätze, Kamine, Beleuchtungen, Wasserfälle usw. konstruieren. Für solche Lösungen ist jedoch der preiswertere Gabionenkorb aus Stahl ohne PVC-Beschichtung viel besser geeignet.

Was muss ich bei der Befüllung mit Steinen beachten?

Der Gabionenzaun folgt einem simplen Konstruktionsprinzip: Verbinde die Stahlkörbe und befülle sie mit Steinen (oder gegebenenfalls einem anderen Material). Damit die Steine nicht herausfallen, muss die kleinste Korngröße größer als die Maschenweite sein:

  • Die Korngröße wird im Verhältnis kleinstes/größtes Korn in mm angegeben. Zum Beispiel bedeutet die Korngröße 4/40, dass die kleinsten Teile 4 mm und die größten Teile 40 mm im Durchmesser haben.
  • Faustregel: Die Gesteinsgröße sollte dem anderthalb bis zweifachen der Maschengröße entsprechen.
  • Für die gängigen 5 x 5 cm, 5 x 10 cm oder 10 x 10 cm Standardmaschen, die Sie auch beim Angebot von meingartenversand.de finden, kommen vor allem frostsichere und ausreichend belastbare Natursteine bzw. Bruchsteine in Frage.
  • Schotter oder Kies eignen sich für besonders engmaschige Gabionenkörbe. Solche Körbe führen wir nicht.

Der Steinbedarf orientiert sich an der Gabionengröße:

Höhe Länge Tiefe Volumen Steinbedarf
50 cm 50 cm 50 cm 125 Liter 200 kg
200 cm 50 cm 50 cm 1000 Liter 1600 kg
100 cm 100 cm 100 cm 1000 Liter 1600 kg
50 cm 100 cm 100 cm 500 Liter 800 kg
100 cm 200 cm 50 cm 1000 Liter 1600 kg
200 cm 200 cm 100 cm 4000 Liter 6400 kg

 

Verschiedene Steinsorten, -farben und -formen sorgen für Abwechslung

Flusskiesel, Granit, Kalkstein, Marmor und Quarz sind beliebte Steinsorten für den Gabionen-Sichtschutz. Basalt wird gern genommen, weil an dem Gestein kaum Algen und Moose haften bleiben. Sie bekommen diese in verschiedenen Größen, Formen und Farben im Baumarkt oder Onlinehandel. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und legen Sie ein abwechslungsreiches Muster oder schmücken Sie Ihre Zaunanlage mit einem persönlichen Schriftzug. Für ein ansprechendes, gleichmäßiges Ergebnis wird bei Bruchsteinen die flache Seite sichtbar nach außen gesetzt. Ein kostengünstiges Füllmaterial ist Kalkschotter: Der ist in ganz Deutschland regional verfügbar und durch die kurzen Lieferwege preiswert beziehbar.

Neben Natur- erfreuen sich auch Glassteine großer Popularität. Glasschottersteine und Glasbruch existieren in vielen Farben, verbreitet sind Weiß, Blau und Grün. Sie lassen sich wie Schmuckstücke hervorragend in natursteingefüllte Drahtkörbe einsetzen. Besonders spannend sehen beleuchtete Glasbrocken aus: Durch die transparenten Glaskörper scheinendes Licht erzeugt wunderschöne Reflexionen. Überhaupt bietet der Gabionenzaun tolle Möglichkeiten, Gartenbeleuchtung zu integrieren. Vorsicht: Die Lichtquelle muss spritzwassergeschützt sein.

Durch das Füllmaterial erhält jeder Gabionenzaun einen individuellen Charakter

Auch Holz- und Rindenstücke, Tannenzapfen, Stroh und Sichtschutzmatten eignen sich zur Befüllung. Allerdings empfehlen sich Naturprodukte nur für den wettergeschützten Gabionenzaun, da sie rasch verwittern. Ein farbenfrohes Statement setzen bunte Plastikbälle, andere farbige Kunststoffelemente oder leere Flaschen.

<center>Von wegen öde Steinwand: Gabionen lassen sich lebendig und<br />dekorativ begrünen (© Yuliya Starikova | iStock)</center>

Orientieren Sie sich bei der Materialauswahl an der gewünschten Funktion des Zauns. Ihr Vorteil: Beim Gabionenzaun bilden Optik und Schutz kein Gegensatzpaar, sondern gehen Hand in Hand – die Wahl der Zaungröße und Befüllung liegt an Ihnen, das macht jede Gabionenwand zum individuellen Einzelstück.

Grün und dekorativ: Der bepflanzte Gabionenzaun

Sie können die Steinkäfige auch begrünen und ein kleines Ökosystem gestalten, das Kleinlebewesen im Garten einen wertvollen Lebensraum bietet. Besonders empfehlenswert sind Bepflanzungen für den Sichtschutz aus Gabionen. Hinzu kommt: Die Pflanzenwurzeln unterstützen den Zusammenhalt der Steine und sorgen für zusätzliche Standfestigkeit.

Arbeiten Sie Vlies in die Körbe ein, um Erde und Steingut kombinieren zu können. Mit dem richtigen Mischungsverhältnis lassen sich die Oberseite und Seitenwände bepflanzen. Die Maschenweite muss so groß sein, dass die Pflanzen hindurchwachsen können und ein Blätter- und Blütenmeer entsteht.

Zur Bepflanzung empfehlen sich Stauden, die selbst Trockenmauern zum Blühen bringen, beispielsweise Blaukissen, Fetthenne und Hornkraut. Genügsame Steingartengewächse wie Hauswurz, Mauerpfeffer und Steinbrech kommen mit wenig Wasser aus. Clematis, Efeu, Rosen, Wilder Wein und andere Rankpflanzen können an den Drahtstäben perfekt emporwachsen. Kleine Heckenpflanzen und Nadelgehölze sind für den Abschluss optimal. Berücksichtigen Sie ferner immergrüne Pflanzen, dann wirkt der Gabionen-Sichtschutz im Winter nicht zu kahl.

Beim Gabionenzaun ist ein sicherer Stand das A & O

Drahtkörbe lassen sich selbst von Laien komfortabel zu einer Zaunanlage montieren. Da der Gabionenzaun durch die Steinfüllung ein hohes Eigengewicht besitzt und Wind eine große Angriffsfläche bietet, sind beim Aufbau zwei Aspekte essentiell: Befestigte Untergründe und stabilisierende, das Umfallen verhindernde Elemente. Vor allem freistehende und höhere Gabionenwände müssen zuverlässig im Boden verankert werden, um nicht im Boden zu versinken oder in Schieflage zu geraten. Ebenso Stützbauten in Hanglage – wenn es regnet, droht bei fehlender oder falscher Befestigung eine Unterspülung des Bodens.

Tipp: Um die Stahlmatten individuell anzupassen, verwenden Sie einen Bolzenschneider oder Winkelschleifer. Anschließend versiegeln Sie die Trennstellen mit Zaunlack (Zinkspray) und stellen so den Rostschutz wieder her. Spray finden Sie im Zubehörbereich.

Für Anlagen bis etwa 50 cm Höhe und 30 cm Breite können Waschbetonplatten oder Gartenfliesen auf verdichteten Böden (Schotter, Bauschutt) für Standfestigkeit sorgen. Größere Objekte – und dazu zählen alle Gabionenelemente von meingartenversand.de! – müssen auf einem Betonfundament ruhen, um dauerhaft sicher zu stehen.

Für maximale Stabilität und Sicherheit: Betonfundamente und Gabionenpfosten

Die Grabentiefe sollte mindestens frostsichere 80 cm betragen. Errichten Sie eine Drainage aus Split oder Schotter, bevor Sie den Beton langsam und gleichmäßig einfüllen. In das noch feuchte Betonfundament lassen Sie unsere stabilen Gabionenpfosten zum Einbetonieren ein:

  • Standfestigkeit: Mit 50 cm Überstand zum Einbetonieren kann den Gabionenzaun nichts aus dem Gleichgewicht bringen.
  • Material: Aus Stahl, feuerverzinkt und beidseitig polyesterbeschichtet – so ist rostfreie Dauerhaftigkeit gewährleistet.
  • Montage: Die Pfosten sind zur Befestigung der Schüttkörbe mit Schrauben vorbereitet. Zur Montage genügen ein 5,5 mm Inbusschlüssel oder Inbus-Bit.

Abschließend stellen Sie die Schüttkörbe nacheinander auf, ausgerichtet mit der Wasserwaage. Wenn Sie unsere Gabionenpfosten verwenden und die Stahlmatten daran montieren, sind außer Distanzhaltern keine weiteren Befestigungsmaterialien erforderlich. Sie dienen dazu, die Steinlast gleichmäßig auf die Gitterkonstruktion zu verteilen: Ohne Abstandshalter bauchen die Käfige aus. Die Haltermenge hängt vom Standort, dem Gewicht und den Steingrößen ab. Rechnen Sie pro Quadratmeter Ansichtsfläche mit 7-15 Distanzhaltern. Achten Sie auf eine regelmäßige Verteilung.

Einfülltipps: Schützen Sie die Distanzhalter beim Einfüllen mit Kanthölzern vor Steinschäden. Dabei sollten keine größeren Hohlräume entstehen. Füllen Sie die Körbe etwas über den Rand auf, da die Steine noch zusammenrutschen; durch die Verdichtung wird der Gabionenzaun stabiler. Zum Schluss ziehen Sie die Hölzer wieder heraus.

Alles für den Gabionenzaun bestellen Sie bei meingartenversand.de

Auch Neukunden haben die Möglichkeit, in unserem Shop sicher auf Rechnung einzukaufen. Günstiger wird‘s mit Vorkasse, da sparen Sie 3 % Skonto. Alternativ stehen Ihnen die Bezahlmöglichkeiten PayPal, Kreditkarte und Sofortüberweisung zur Verfügung. Die Zustellung erfolgt komfortabel frei Bordsteinkante durch eine Spedition, die seit Jahren für uns tätig ist. Planen Sie eine Lieferzeit von rund 20 Werktagen für Gabionenmatten ein. Falls Sie noch weitere Informationen wünschen, rufen Sie uns an. Die Hotline 04101 835 510 ist von 8 bis 17 Uhr besetzt. Wir freuen uns auf Ihren Auftrag!

Gabionen was ist das?

Gabionen sind ein traditionelles Baumaterial zur Hangbefestigung im Landschafts-, Wasser- und Straßenbau. Inzwischen haben sich Gabionen auch in der Gartengestaltung als Garten- und Sichtschutzzaun durchgesetzt. Sie können Gabionen auch als Teilelemente einplanen. Gabionen bestehen aus zwei Komponenten: dem Zaunkorb und der Füllung. Daher die Bezeichnung Gabione, die sich vom italienischen „gabbione“ für großer Käfig ableitet. Synonyme sind Schütt-, Stein- oder Mauersteinkorb. Die Körbe gibt es in unterschiedlichen Formen von rechteckig über quadratisch bis gebogen. Traditionell werden Gabionenkörbe mit Steinen befüllt. Prinzipiell ist es jedes Material zur Befüllung möglich, solange es nicht durch die Gitter fällt.

Wie Gabionen befüllen?

Das Füllmaterial muss größer als die Maschenweite sein. Faustregel: Die Gesteinsgröße sollte dem anderthalb bis zweifachen der Maschengröße entsprechen. Für ein gleichmäßiges Ergebnis wird bei Bruchsteinen die flache Seite sichtbar nach außengesetzt. Damit der Gabionenzaun nicht ausbaucht, bringen Sie innen Distanzhalter an. Die Länge eines Abstandshalters entspricht der Gabionentiefe. Je nach Standort, Gewicht und Steingröße fallen pro Quadratmeter Ansichtsfläche 7-15 Distanzhalter an. Eine regelmäßige Verteilung ist elementar.

Gabionen wie befestigen?

Für Gabionen sind befestigte Untergründe und stabilisierende, das Umfallen verhindernde Elemente zwingend erforderlich. Insbesondere freistehende und höhere Gabionenwände müssen zuverlässig im Boden verankert werden, um nicht im Boden zu versinken oder in Schieflage zu geraten. Ebenso Stützbauten in Hanglage – wenn es regnet, droht bei fehlender oder falscher Befestigung eine Unterspülung. Eine perfekte Basis für Gabionen geben Betonfundamente ab. Für kleinere Gabionenelemente genügen auch Waschbetonplatten oder Gartenfliesen auf verdichteten Böden. Gabionenpfosten aus feuerverzinktem Stahl mit 50 cm Überstand zum Einbetonieren bieten maximale Stabilität und Sicherheit für Gabionenwände. Das Fundament sollte mindestens frostsichere 80 cm tief sein und eine Drainage aus Split oder Schotter besitzen.