Persönlicher Kundenservice
Tel. 04101-835 510
Mo. bis Fr.: 8.00-17.00 Uhr
Kundenkonto Anmeldung

Wenn Sie bei uns ein Benutzerkonto besitzen, melden Sie sich bitte an.

Passwort vergessen?

Es befinden sich noch kein Artikel in Ihrem Warenborb.


Holz Gartenzäune

Mit seiner natürlichen und dekorativen Ausstrahlung ist Holz noch immer das beliebteste Baumaterial im Garten. Insbesondere der vielseitige, relativ preiswerte und einfach zu montierende Zaun aus Holz erfreut sich in Deutschlands Außenanlagen großer Beliebtheit. Ob Kiefer, Fichte, Lärche, Eiche oder Douglasie, bei meingartenversand.de erhalten Sie vom klassischen Jägerzaun über den günstigen Lattenzaun bis zum modernen Vorgartenzaun zahlreiche Holzzäune in Premiumqualität. Weiter lesen...
Seite 1 von 1
Seite 1 von 1
Holz Gartenzäune

Holz-Gartenzäune verleihen Ihrem Zuhause einen natürlich-schönen Rahmen

Der Gartenzaun erfüllt verschiedene Zwecke. Rund ums Haus dienen Zäune der Begrenzung und Einfriedung. Ferner kommen sie als Sicht- und Windschutz zum Einsatz. Zuletzt sind sie ein dekoratives Element der Gartengestaltung. Je nach Konstruktion wird der Holzzaun allen Ansprüchen gerecht.

Im Vorgarten haben sich Kunststoff, Aluminium, Metall und Holz als Baumaterialien etabliert. Dem Gartenzaun aus Holz begegnet man überwiegend in ländlicher Umgebung. Aber auch Stadtbewohnern ist der Klassiker unter den Gartenzäunen aufgrund seiner zahlreichen Vorteile nicht fremd!

Darum überzeugen Holz-Gartenzäune:

  • Kosten: Ein Zaun aus Holz ist – wie die Holzterrasse – preisgünstig realisierbar.
  • Unkomplizierte Montage: Selbst Laien können Holzzäune aufbauen. Im einfachsten Fall genügen Zaunfelder, Zaunpfosten, Einschlaghülsen und verzinkte Nägel.
  • Lärche, Fichte, Kiefer, Douglasie, Eiche – bei meingartenversand.de herrscht eine große Auswahl an Holzarten. Die Holzelemente fügen sich natürlich ins Gartenensemble ein.
  • Ausdrucksstarke Zauntypen: Unser Angebot reicht vom Senkrecht- und Latten- über den Staketen- und Flecht- bis zum Bonanza- und Jägerzaun.
  • Das Naturprodukt Holz ist ein nachwachsender, ressourcenschonender Rohstoff.
  • Gartentor: Einfache Integration von Zaundurchgängen mit Scharnieren.

Tipp: Nutzen Sie unseren Zaunkonfigurator für die Realisierung Ihres Traumzauns. Ob Kunststoffzaun, Vorgartenzaun oder Sichtschutzzaun aus Holz, der Zaunplaner berechnet alle erforderlichen Bauteile.

Den Holzzaun selbst aufbauen: So machen Sie es richtig

Ein gewöhnlicher Holzzaun lässt sich einfach montieren, da Sie nur die Zaunfelder zwischen den Pfosten anbringen müssen. Dabei gilt es Folgendes zu beachten.

1. Vorarbeiten: Holz ist witterungsempfindlich. Streichen Sie die Bauteile vor dem Zusammenbau mit einer Lasur oder Holzschutzfarben.

2. Zaunverlauf: Mit der Richtschnur markieren Sie den Verlauf. Achten Sie auf Geländegefälle – Höhenunterschiede werden über den ganzen Zaun hinweg ausgeglichen.

3. Pfostenträger und Pfosten: Der durchschnittliche Gartenzaun aus Holz misst 110 cm. Zur Pfostenmontage genügen Einschlagbodenhülsen. (Ab 120 cm Zaunhöhe sind H-Pfostenträger erforderlich.) Die „Pfostenschuhe“ sorgen für Stabilität und schützen die Holzpfosten vor Feuchtigkeit. Je nach Untergrund treiben Sie die Einschlaghülsen einfach in den Boden oder fixieren diese mit einem Punktfundament aus Beton. Praktisch: Betonfundamente verbessern die Zaunstabilität und den Fäulnisschutz. Als optische Alternative empfehlen sich Bodenanker zum Einbetonieren oder U-Pfostenträger zum Aufschrauben.

4. Zaunfelder: Vormontierte Zaunelemente aus Holz befestigen Sie mit insgesamt vier bis sechs L-Beschlägen an den Pfosten. Simple Konstruktionen, zum Beispiel Staketenzäune, lassen sich auch annageln.

5. Feuchtigkeitsschutz: Montieren Sie Zaunelemente aus Holz generell mit 10 cm Sicherheitsabstand zum Boden. Dafür empfehlen sich rostfreie Schrauben und Beschläge.

Witterungsschutz und Pflege – worauf kommt es beim Holzzaun an?

Feuchtigkeit, UV-Strahlen und Temperaturwechsel sind die Feinde des Holzzauns. Immer neue Witterungsbedingungen begünstigen die Ansiedelung von Pilzen, Insekten, Algen und Moos, das Holz wird grau, morsch und faul. Holzschutzmaßnahmen verlangsamen diese Prozesse wirkungsvoll. Zur Verbesserung der Lebensdauer sind daher regelmäßige Anstriche nötig.

Reinigen Sie zunächst den Zaun gründlich mit warmem Wasser und einer Drahtbürste. Verwenden Sie keinen Hochdruckreiniger. Im Anschluss untersuchen Sie das Holz auf faule Stellen. Eine brüchige Zaunlatte tauschen Sie aus. Für den Anstrich muss das Holz vollständig trocken sein.

Wir empfehlen offenporige Holzlasuren. Sie schützen vor Schimmel und Vergrauung und erhalten die Maserung. Dünnschichtlasuren müssen häufiger als Dickschichtlasuren erneuert werden. Von Lacken raten wir im Außenbereich ab, da diese – anders als Lasuren – nicht atmungsaktiv sind: Gelangt Wasser durch einen Lackschaden ins Holz, quillt es auf und sprengt die Lackierung.

Tipp: Als günstige und leicht zu verarbeitende Hölzer haben sich Kiefer und Fichte bewährt. Aufgrund ihrer geringen Beständigkeit ist es wichtig, dass sie kesseldruckimprägniert sind. Kastanie, Lärche, Douglasie oder Eiche sind teurer, aber dauerhafter und pflegeärmer.

Noch Fragen? Fachmännische Beratungen erhalten Sie unter 04101 835 510. Ihren Holzzaun können Sie bei sicher auf Rechnung kaufen. Mit Vorkasse sparen Sie 3 % Skonto. PayPal, Kreditkarte und Sofortüberweisung sind ebenfalls möglich. Die Zustellung erfolgt frei Bordsteinkante.

Aufbauanleitung für Ihren Gartenzaun aus Holz

Wie Sie Ihren Gartenzaun schnell und unkompliziert, aufbauen erfahren Sie in diesem Video:

weniger lesen

Holz-Gartenzäune verleihen Ihrem Zuhause einen natürlich-schönen Rahmen

Der Gartenzaun erfüllt verschiedene Zwecke. Rund ums Haus dienen Zäune der Begrenzung und Einfriedung. Ferner kommen sie als Sicht- und Windschutz zum Einsatz. Zuletzt sind sie ein dekoratives Element der Gartengestaltung. Je nach... weiter lesen