Gartenspielgeräte

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

Zum Zaunplaner
Ob Spielhaus, Kinderwippe oder Sandkasten, Kinder lieben Gartenspielgeräte. Da sie zudem die körperlichen und geistigen Fähigkeiten verbessern, sollten Kinderspielgeräte in keinem Garten fehlen. Hier sorgen sie beständig für Bewegung, Spaß und Abwechslung. Bei meingartenversand.de finden Sie Gartenspielgeräte aus Holz und Kunststoff für alle Altersgruppen und jede Größe. Weiter lesen...
In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

Gartenspielgeräte motivieren Kinder, sich draußen mit Vergnügen zu bewegen

Kinder haben einen angeborenen Bewegungsdrang und spielen leidenschaftlich gerne. Bis zum Teenageralter ist das freie Spiel im öffentlichen Raum mit Gleichaltrigen pädagogisch hochbedeutsam: Dieses fördert neben Kraft, Motorik und Ausdauer die Sozial- und Sprachkompetenzen sowie Intelligenz und Kreativität. Auch die ...

Gartenspielgeräte

Ob Spielhaus, Kinderwippe oder Sandkasten, Kinder lieben Gartenspielgeräte. Da sie zudem die körperlichen und geistigen Fähigkeiten verbessern, sollten Kinderspielgeräte in keinem Garten fehlen. Hier sorgen sie beständig für Bewegung, Spaß und Abwechslung. Bei meingartenversand.de finden Sie Gartenspielgeräte aus Holz und Kunststoff für alle Altersgruppen und jede ...

Gartenspielgeräte

Ob Spielhaus, Kinderwippe oder Sandkasten, Kinder lieben Gartenspielgeräte. Da sie zudem die körperlichen und geistigen Fähigkeiten verbessern, sollten Kinderspielgeräte in keinem Garten fehlen. Hier sorgen sie beständig für Bewegung, Spaß und Abwechslung. Bei meingartenversand.de finden Sie Gartenspielgeräte aus Holz und Kunststoff für alle Altersgruppen und jede Größe.

Gartenspielgeräte motivieren Kinder, sich draußen mit Vergnügen zu bewegen

Kinder haben einen angeborenen Bewegungsdrang und spielen leidenschaftlich gerne. Bis zum Teenageralter ist das freie Spiel im öffentlichen Raum mit Gleichaltrigen pädagogisch hochbedeutsam: Dieses fördert neben Kraft, Motorik und Ausdauer die Sozial- und Sprachkompetenzen sowie Intelligenz und Kreativität. Auch die Ausgeglichenheit, das Selbstbewusstsein und der Schlaf profitieren vom nichtangeleiteten Spiel im Freien.

Studien zeigen, dass sich Heranwachsende draußen immer weniger eigenständig bewegen. Daher sind Gartenspielgeräte vom Wassertisch und Sandkasten aus Holz über Kinderwippe, Schaukel, Rutsche und Klettergerüst bis zu Kinderhaus, Spielturm und Fußballtor optimal, biologische Grundbedürfnisse zu befriedigen und die kindliche Entwicklung, Lebensqualität und Gesundheit zu verbessern.

Individuell passendes Kinderspielgerät finden:

  • Wie alt ist mein Kind? Wird es noch lange draußen spielen?
  • Was erwartet mein Kind von Gartenspielzeug? Wie reagiert es auf vergleichbare Angebote?
  • Spielt mein Kind lieber zurückgezogen/ruhig oder in Gesellschaft/körperlich aktiv?
  • Ist mein Garten kindgerecht? Verfügt er über Schatten und belastbare Rasenflächen?
  • Wie groß ist mein Garten? Sind 2 m Sicherheitsabstand zwischen Gartenspielgerät und nächstem Hindernis möglich? Habe ich das Geschehen im Blick?

Tipp: Lassen Sie Ihren Nachwuchs bei der Entscheidung mitreden. Treffen Sie eine Vorauswahl, dann darf Ihr Kind seinen Favoriten bestimmen.

Ob fest installierte oder flexibel nutzbare Konstruktion, unter Aufsicht können Gartenspielgeräte ab dem ersten Lebensjahr pädagogisch sinnvoll sein.

Kleine Gartenspielgeräte für kleine Kinder, große Spielgeräte für große Kinder

Babys entwickeln ihre feinmotorischen Fähigkeiten erst noch. Sandkiste und Wassertisch sind ideal, Hände, Füße und Augen im eigenen Tempo einzusetzen. Mit Eimerchen und Schaufel ist stundenlang für sinnenreiche Beschäftigung gesorgt. Da die Burgenbauer und Sandkuchenbäcker lange auf einer Stelle sitzen, empfehlen sich Sonnensegel zum Schutz der zarten Kinderhaut. Nach der „Matschküche“, die auch im kleinsten Garten Platz findet, rücken Feder- und Kinderwippe, Rutsche sowie Nest- und Kinderschaukel in den Fokus. Schaukeln begeistern alle Kleinkinder, da die Vorliebe für Pendelbewegungen angeboren ist.

Im Grundschulalter werden körperlich herausfordernde Spielgeräte wie Turnstange und Spielturm interessant. Je nach Modell kombiniert dieser Module zum Klettern, Rutschen, Erkunden und Schaukeln. Sie sorgen für viel Abwechslung. Auch Trampolinspringen macht Riesenspaß. Weil dafür Körperbeherrschung wichtig ist, sollte die Benutzung erst ab sechs Jahre erfolgen.

Ein altersübergreifender Kindertraum ist das Kinderspielhaus. Es ist von der Villa Kunterbunt bis zum modularen Stelzenhaus in vielen Varianten verfügbar. Spielhäuser sind nicht nur Gartenspielgeräte, sondern Rückzugsorte für Träume und Abenteuer. Dazu bieten wir Spielhaus-Zubehör wie Sitzgarnituren und Picknicktische.

Sicherheit geht vor: Augen auf beim Gerätekauf!

Bei der Realisation Ihres Minispielplatzes steht Sicherheit an erster Stelle. Scharfe Kanten, splittrige Oberflächen, spitze Ecken, Spalten oder abstehende Schrauben verbieten sich. Hinweise für geprüfte Sicherheit und unabhängige Herstellungskontrollen sind das TÜV-Siegel und GS-Zeichen. Sie ersetzen jedoch nicht die Sorgfaltspflicht der Eltern: Überzeugen Sie sich mit eigenen Augen und eigener Muskelkraft von der Funktionalität, Verarbeitung und Standfestigkeit.

Gartenspielgeräte aus Holz brauchen Ihren besonderen Schutz

Überwiegend sind Kinderspielgeräte aus Holz, da sich der gemütlich wirkende Werkstoff harmonisch ins Gartenensemble einfügt. Außerdem werden Gartenspielgeräte aus Holz in der Sonne nicht zu heiß und bei Frost nicht zu kalt. Verwendung finden belastbare Arten wie Zeder, Robinie, Lärche und kesseldruckimprägnierte Kiefer. Doch auch sie altern unter Witterungseinflüssen und werden grau und morsch. Hölzerne Gartenspielgeräte brauchen deshalb regelmäßige Pflegeanstriche. Empfehlenswert sind wasserbasierte Lasuren. Sie sind gesundheitlich unbedenklich und verhindern Pilzbefall und Insektenfraß. Konsequent lasiertes Holzspielzeug müssen Sie nicht winterfest machen. Allerdings empfiehlt es sich, bei Nichtgebrauch Schaukelbretter und Seile trocken zu lagern und Sandkisten mit Planen abzudecken. Sie haben noch Fragen? Unter 04101 835 510 stehen wir Ihnen mit fachmännischen Auskünften zur Seite.

Die Spielgeräte können Sie bei komfortabel per Rechnungskauf, Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung bezahlen. Mit Vorkasse sparen Sie 3 % Skonto. Die Zustellung erfolgt frei Bordsteinkante.

Welche Gartenspielgeräte sind am beliebtesten?

Die 10 beliebtesten Spielgeräte für den Garten sind: Fußballtor, Klettergerüst (-baum, -seil, -wand), Planschbecken, Reckstange, Rutsche, Sandkiste bzw. Matschküche, Schaukel inklusive Vogelnestschaukel, Spielhaus, Trampolin und Wippe (klassisch oder Federwippe). Tipp: Die modular aufgebauten Spieltürme kombinieren mehrere der genannten Geräte in einer Anlage.

Gartenspielgeräte was beachten?

Gartenspielgeräte bedeuten Abenteuer und Spaß. Das Angebot ist groß und lässt keine Wünsche offen. Richten Sie die Auswahl nach dem Alter, Gewicht und den motorischen Fähigkeiten Ihres Kindes. Für Gartenspielgeräte muss es mindestens aufrecht sitzen und sich selbständig festhalten können. Je älter und fitter Kind werden, umso mehr Spielgeräte kommen in Frage. Dabei steht die Sicherheit an erster Stelle! Achten Sie auf eine hohe Materialqualität, solide Verarbeitung und Prüfsiegel. Die meisten Spielgeräte bestehen aus Holz. Doch Holz verwittert im Lauf der Jahre. Damit Ihre Kinder lange Freude an der Anschaffung haben, ist die richtige Pflege wichtig. Die Europäische Norm für Spielzeugsicherheit legt fest, was bei Spielgeräten erlaubt ist. Bei Spielgeräten für den häuslichen Gebrauch wie Schaukeln, Rutschen oder Wippen gelten die DIN EN 71-3 und -8. Bei der Montage ist eine stabile Verankerung im Boden elementar. Der Untergrund muss so gestaltet sein, dass Stürze gefedert und Verletzungsgefahren minimiert werden. Sand, Kies, Rindenmulch und Fallschutzmatten sind ideal. Führen Sie eine regelmäßige Wartung der Gartenspielgeräte durch, damit sich niemand verletzt und die Geräte allen Kletterversuchen der kleinen Abenteurer standhalten.

Gartenspielgeräte wie lange haltbar?

Gartenspielgeräte bestehen aus Holz, Stahl bzw. Edelstahl und Kunststoff. Alle Materialien haben je nach Einsatzort und persönlichen Präferenzen spezifische Vor- und Nachteile. Zum Beispiel können die wetterbeständigen Spielgeräte aus Kunststoff nicht verrotten. Und das glatte, robuste und langlebige Edelstahl ist für Rutschen und Wippen perfekt. Das beliebteste Material ist Holz. Es wird vor allem bei Klettergerüsten, Schaukeln, Sandkisten, Spielhäusern und Spieltürmen verwendet. Besonders dauerhaft sind Harthölzer wie Robinie, Kastanie, Zeder oder Lärche. Sie haben auch ohne Pflege lange Bestand. Im Gegensatz zu Nadelhölzern, die auf regelmäßige Pflegeanstriche (Imprägnierung und Versiegelung) angewiesen sind. Das gilt auch für kesseldruckimprägnierte Kiefer/Fichte. Die KDI schützt zwar vor Insektenfraß und Pilzbefall, jedoch nicht gegen Verwitterung (Feuchtigkeit) und Vergrauen (UV-Strahlen). Morsches Holz erhöht das Einsturzrisiko. Durch holzschützende Maßnahmen und Wartung werden Risiken minimiert und die Nutzungsdauer verlängert.